Selfstorage in Nürnberg und der Metropolregion Mittelfranken

In der fränkischen Hauptstadt Nürnberg stehen diverse Anbieter für Lagerräume zur Verfügung. Die Stadt ist ein wichtiger Umschlagplatz für Waren auf dem Weg von Norden nach Süden und umgekehrt und dürfte entsprechend auch für Leute aus München optimale Möglichkeiten für die Güterlagerung bieten. Auch der Hafen sowie der wichtige Rhein-Main-Donau-Kanal durch Nürnberg sorgen für jede Menge Handelsaktivitäten. Damit auch kurzfristige Lieferungen oder länger lagernde Waren trocken und sicher sind, finden sich mehrere mietbare Lagerplätze in der Stadt.

Der bekannte Anbieter MyPlace unterhält gleich zwei Filialen in Nürnberg. Hier finden Sie verschieden große Lagerräume zu einem günstigen Preis. Je nach Bedarf variiert die Mietdauer und kann bei entsprechender Planung zudem zu einer Ersparnis führen. Eines der Lagerhäuser des Anbieters befindet sich zudem nicht weit vom Hafen entfernt. Auch andere Firmen, darunter beispielsweise Georg Stelzer, bieten in der Stadt unterschiedlich geräumige Lagerplätze. Dabei hat man meist die Wahl zwischen festen, absolut wasserdichten Räumlichkeiten oder einfachen Containern.

Bei entsprechender Voraussicht findet man bei einigen Anbietern auch günstige Angebote. So erhält man beispielsweise eine kostenlose vierwöchige Einlagerung. Insgesamt sind vor allem die Preise der großen Anbieter relativ überschaubar gestaltet, wobei sie im landesweiten Vergleich durchaus hoch ausfallen. Bei MyPlace erhält man beispielsweise den kleinsten Lagerraum für knapp acht Euro pro Woche. Eventuell wird man in den angrenzenden Städten Fürth oder Erlangen etwas günstiger fündig. Natürlich eignen die Lagerräume und -abteile sich nicht nur für Geschäftskunden. Vor allem für die kurzfristige Einlagerung, beispielsweise bei einem Umzug mit Verzögerung, sind die Mieträume der Firmen ideal, um den Hausrat trocken und gut geschützt unterzubringen. Je nach Anbieter kommt man dabei zu verschiedenen Uhrzeiten an seinen Lagerraum, bei MyPlace beispielsweise zwischen 7 und 22 Uhr. Einige Anbieter und Speditionen verbinden die Vermietung außerdem mit einem Transport- oder Umzugsservice. Durch diese Kombination lassen sich eventuell einige Kosten einsparen.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*