Welche Arten von Selfstorage gibt es?

Bevor Sie Selfstorage nutzen können, sollten Sie über die unterschiedlichen Arten Bescheid wissen. Denn je nach Anforderung, Platzbedarf und natürlich der Art der einzulagernden Güter sind unterschiedliche Lagerräume gefragt und notwendig. Im großen und ganzen gibt es drei Optionen der Selbstlagerung, die individuelle Vor- und Nachteile haben. Je nach persönlichem Anspruch und natürlich den Gegenständen, die Sie auslagern möchten, können Sie so die optimale Einlagerungsmöglichkeit finden.

Grundsätzlich gelten Outdoor-Lagerräume als die günstigste Variante, gerade wenn Sie Unternehmer oder Fahrzeugbesitzer sind. Denn es handelt sich dabei meist um geräumige Garagen, die mit einem Metall- oder Blechdach versehen sind und einfach aus simplen Betonwänden erstellt wurden. Im Innenraum finden Sie Aufhänger für Fahrräder und ähnliche Gerätschaften. Hier können Sie vor allem temperaturunempfindliche größere Dinge lagern oder natürlich Fahrzeuge aller Art.

Die optimale Lageroption für das Self-Storage bietet mit Sicherheit ein Indoor-Lager. Dabei handelt es sich um Lagereinheiten, die sich innerhalb eines Gebäudes befinden und die mittels Treppen, Türen oder sogar Fahrstühle zu erreichen sind. Meist sind diese Lagerräume noch dazu klimatisiert und sogar videoüberwacht und verfügen über individuellen Feuerschutz in Form einer Sprinkelanlage. Befindet sich diese Option zum Self-Storage in einem mehrstöckigen Gebäude, gelten vor allem die Lagerräume im Erdgeschoss oder ersten Stock als sehr gefragt, da diese naturgemäß am besten zugänglich sind.

Die dritte Möglichkeit, Ihre ungenutzten oder ausrangierten Gegenstände zu lagern, besteht in Lagerräumen mit Auffahrt. Meist sind diese in etwa so groß wie eine reguläre Garage, können innerhalb eines Lagerkomplexes aber auch als Drive-Up-Einheit mit extra Auffahrt zur Verfügung stehen. Dabei beträgt die Deckenhöhe meist um 3 Meter, verschlossen wird der Lagerraum mittels eines Rolltores. So können Sie den Raum rasch und bequem sowohl be- als auch entladen. Oft haben diese Lagerräume die Zusatzausstattung, dass es eine zentrale Klima- und Heizanlage gibt, mittels derer Sie die Temperatur bei Bedarf konstant halten können. Damit können Sie Möbeln, aber auch Bilder oder Teppiche perfekt und gut geschützt hier ohne weiteres einlagern.

Bildquelle: segovax  / pixelio.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*